Welt stellt Studie vor, auch Infos zur Digitalisierung

In der Welt vom 22.07.2017 wurde die Trendence-Studie zu den derzeitigen Absolventen von deutschen Schulen vorgestellt. Im zweiten Teil des Artikels, der auch digital verfügbar ist, gibt es ernüchterndes zu digitalen Kompetenzen. Es ist eine gute Begründung für die Notwendigkeit des Digitallernzentrums. Den Artikel finden Sie hier: https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article166903712/Deutsche-Schueler-blamieren-die-Planer-des-Turbo-Abiturs.html

Meldung aus dem BMVI

Bundesminister Dobrindt startet eine Offensive. Ich hoffe, es ist keine Ente: „Digitales Klassenzimmer“. Das mit 4 Milliarden Euro ausgestattete Bundesprogramm zum Breitbandausbau in Deutschland kann ab sofort auch für Gigabit-Anschlüsse in Schulen genutzt werden. Dabei ist eine Förderung auch möglich, wenn das Schulgebäude bereits über einen Anschluss von 30 Mbit verfügt. Das sollte alle Städte,[…]

Das lachende Auto, cooler Nachschlag

Hab ich neulich noch gemault, weil mir das alles zu wenig nutzerfreundlich war, muss ich jetzt sagen, der Quantensprung ist geschafft. Die neue App fürs IPad, die im Appstore unter dem Stichwort makeblock zu finden ist, macht den Mbot komplett. In einzelnen Schritten wird spielerisch und einfach gelernt, zu programmieren und dabei Spaß zu haben.[…]

Pin it! Social Media des Mittelalters – Ab 19.5. im Europäischen Hansemuseum

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer,

lachend, weinend oder zwinkernd- Emoticons sind mittlerweile in fast jeder digitalen Nachricht anzutreffen. Bildliche Symbole ermöglichen eine Kommunikation ohne große Worte. Aber wissen Sie, was das erste bildliche Massenmedium in Europa war? Das Europäische Hansemuseum möchte Sie und Ihre Schulklasse hiermit einladen, dieser Frage in unserer neuen Sonderausstellung „Pin it! Social Media des Mittelalters #PIEHM“ auf den Grund zu gehen.

[…]